AoC Tagebuch – Tag 1

Voller Vorfreude stürzte ich mich vor fast genau 24 Stunden in die abenteuerliche Welt Hyboriens. Nach dem ganzen Hype um das Spiel und durch die unterschiedlichen Meinungen die ich gelesen hatte, wollte ich mir selbst ein Bild von diesem Spiel machen.
Da ich durch diverse Foreneinträge bereits vorgewarnt war, zog ich mir erstmal in aller Ruhe das aktuelle Update auf die Platte. Danach ging es weiter zur Accounterstellung. Auch dort lief alles Reibungslos. Mal abgesehen davon das mein Nick bereits vergeben war und man ein paar Minuten warten muss bis die Daten den Loginserver erreicht haben. Somit kann man sich erst ein paar Minuten nach der Erstellung im Game einloggen.

Nach dem Intro das Lust auf mehr macht, war es an der Zeit mir meinen Char zu erstellen. Da ich wusste, das durch die ganzen Fatalities die Nahkampfklassen bevorzugt sind, entschied ich mich bewusst dazu eine Casterklasse zu spielen. Die Wahl viel auf einen Nekromanten.
Also spielte ich erstmal 30 Minuten an den Schieberegler herum um das Äussere meines Nekros anzupassen. Bei der optischen Gestaltung des Chars leistet AoC vorbildliche Arbeit. Man kann sich seinen Char bis ins kleinste Detail anpassen. Super!

Da lag sie also vor mir die Welt von Hyboria. Also schnell die erste Quest gemacht und sich ans Kampfsystem gewöhnen das einem nach ein paar Minuten schon recht flott von der Hand geht.
Bis ich endlich die erste grössere Stadt Tortage erreichte, war ich Lvl.6 und erlitt ich unzählige Tode. Naja, liegt wohl an der neuartigen Steuerung. Aber das wird schon, dachte ich mir.
In Tortage angekommen schnell in den Nachtmodus (Solospiel) gewechselt und losgequestet.
Bis Lvl. 9 habe ich es mit meinem Nekro geschafft. Dann war die Luft raus. Nachdem ich so oft ins Gras biss und vor dem Monitor fast einschlief. Die Gründe sind schnell genannt. Die Questline ist das typische von A nach B gerenne, womit ich eigentlich kein Problem hab solang ich dazwischen Abwechslung erhalte. Damit bin ich beim zweiten Punkt. Bis Lvl. 9 hatte ich 3 Zaubersprüche die ich gegen Gegner einsetzen konnte. Die abwechslungsreichen Kämpfe die daraus resultierten könnt ihr euch ja denken. Der Grund für meine Sterbeorgie ist der, das mein untoter Begleiter keine Agrro zieht. Also Pet auf Gruppe NPC’s hetzen und gleichzeitig den ersten Zauber casten. Dann kommen 2 NPC’s auf einen zu und verhauen einen. Jetzt hoffen das man vor dem Sterben noch schnell einen Mob runtercasten oder verhauen kann um beim nächsten Mal nur noch einen Gegner zu haben. So zog sich das dann Stunde um Stunde hin bis ich es leid hatte.

Bevor ich das Spiel ganz aufgebe wollte ich jetzt auch eine Nahkampfklasse spielen. Also schnell eine Assasine erstellt und los gings.
Was soll ich sagen, bin auf Lvl. 7 ohne ein einziges Mal zu sterben. Werde jetzt also erstmal meine Assasine weiterspielen und Mobs meucheln.

Auch wenn der Text hier länger ist als ich erwartet habe, lässt sich doch eines daraus ablesen. Das Balancing zwischen den Klassen benötigt dringend eine Anpassung. Wie es mit anderen Casterklassen aussieht weiss ich nicht, aber der Nekro ist in seinem jetzigen Zustand nicht zu gebrauchen!

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: